Langzeitbelichtung am Tag

Bei Sonnenlicht wird es schwer, ein solches Bild zu machen. Da entsprechend lang belichten werden muss, wird es häufig zur Überbelichtung kommen. Um dies zu umgehen, gibt es die Neutralgraufilter (ND-Filter). Diese gibt es in verschiedenen Stärken und können das einfallende Licht reduzieren.

Verschlusszeiten von 1⁄2 Sekunde und länger sind bei dieser Art der Fotografie ein Muss. Daher ist ein Stativ, oder zumindest ein fester Standpunkt für die Kamera unabdingbar.

Am häufigsten kommt die Langzeitbelichtung wohl an Fliessgewässern oder am See und Meer zum Einsatz. Damit werden Fliessspuren von Wasser sichtbar gemacht und tolle Gestaltungseffekte erzielt.

Experimentieren mit verschiedenen Verschlusszeiten ist angesagt. Bei einem langsam fliessenden Bach oder Fluss wird 1/2 s oder länger nötig sein, bei Wasserfällen reichen vielleicht 1/10 s für einen optimalen Wischeffekt. Je länger der Verschluss offen ist, desto „weicher“ wird die Wasserbewegung.

Auch die Brennweite hat einen grossen Einfluss: Mit einem Weitwinkelobjektiv von 24 mm braucht das Wasser zwei Sekunden, um den Bildausschnitt von links nach rechts zu durchlaufen. Nimmt man eine längere Brennweite von 200 mm, ist der Bildausschnitt bei gleichem Aufnahmestandort kleiner, das Wasser ist in einem Bruchteil einer Sekunde durch den Ausschnitt gerauscht.

Bewegungen des Wassers und Reflexionen können die automatische Schärfeneinstellung irritieren. Deshalb empfiehlt es sich die Schärfe auf das wichtige Motiv von Hand (manuell) einzustellen.

Aber nicht nur Wasser eignet sich hier als Motiv. Auch Wolken, Blätter, Wind im allgemeinen kann interessante Effekte hervorrufen.

Bewegungen aller Art können so teilweise eliminiert werden. Stellt man die Kamera z.B. in der Fussgängerzone auf und belichtet mehrere Sekunden, dann ist sie plötzlich leer. Es darf nur niemand stehen bleiben. Plätze oder Räume können auf diese Art und Weise geleert werden.

 

Wer Lust hat an den Projekten teilzunehmen, kann dies sehr gerne machen. Setzt einfach einen Link zu Euren Fotos, oder Ausarbeitungen in die Kommentare.

Ich würde mich über zahlreiche Beiteiligung freuen.

Gruss Jürgen

Advertisements

9 Kommentare zu „Langzeitbelichtung am Tag

  1. Hallo Jürgen,

    danke für Deinen Kommentar bei meinen Langzeitbelichtungen vom letzten Wochenende. Jetzt habe ich, ohne dass ich es mir wirklich vorgenommen habe schon eine deiner Herausforderungen gelöst.

    https://mysehnsuchtblog.wordpress.com/2016/01/10/duisburg/

    Da das Wasser im Duisburger Innenhafen nicht wirklich „fließt“ habe ich schon länger Zeiten gebraucht, als Du oben angibst. Ich habe einen ND 3.0/1000/10 Stop/Blocker genutzt (alles das gleiche nur unheimlich viele verwirrende Angaben für ein und denselben Filter!) Zwischen 15 und 30 Sek. habe ich meine Bilder belichtet. Das Bild vom Kraftwerk hat 20 Sek. bei 73 mm und auch das Bild von der Friedrich-Ebert-Brücke ist mit 20 Sek. bei 24 mm belichtet, obwohl der Rhein gut fließt.

    Ich bin froh, dass ich mir für einen Filterhalter entschieden habe, da ich bestimmt beim Aufschrauben immer wieder den Fokus verstellt hätte. 😉 Man kann zum Scharfstellen auch den Liveview nutzten – trotz ND 3.0 – aber ich finde ohne Filter geht es noch besser.

    Dann bin ich jetzt mal gespannt auf Deine ND-Filter-Bilder – ich werde das hier mal weiter beobachten – auch Deine anderen Herausforderungen.

    LG
    Birgit

    Gefällt mir

  2. Danke Birgit,
    so habe ich wenigstens schon ein paar schöne Beispiele zu diesem Thema. 😉
    Wir haben auch ein paar verschieden starke ND-Filter. Da ich aber grundsätzlich zuerst einmal faul bin, habe ich noch einen Vario-ND-Filter besorgt. An der Pentax war das keine gute Idee, aber an der neuen Fuji funktioniert das super, weil ich da das Originalbild bereits im Sucher sehen kann. Damit entfallen auch die lästigen Umrechnereien. 🙂
    Duisburger Innenhafen ist jetzt wirklich nicht Bewegung pur, mal sehen woran ich mich versuchen werde – zumindest will ich mal etwas anderes als Wasser ausprobieren.
    Gruss Jürgen

    Gefällt mir

    1. Hallo Jürgen,

      da bin ich gespannt auf Deine Ergebnisse mit dem Variofilter. – Ich habe meinen Beitrag jetzt noch mal etwas überarbeitet, damit dieser Pingback/Trackback funktioniert und deine Herausforderung angenommen 😉 Mal schauen, was ich im Laufe des Jahres noch beisteuern kann.

      LG
      Birgit

      Gefällt mir

  3. Pingback: Duisburg

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s